Zähne & Rauchen

Ist Rauchen schlecht für die Zähne?

Tabakkonsum schadet den Zähnen, dem Zahnfleisch und dem Zahnhalteapparat. Die Schadstoffe im Zigarettenrauch reduzieren die körpereigenen Abwehrkräfte. Ablagerungen auf dem Zahnschmelz sind eine weitere Folge des Zigarettenkonsums. Bakterien können dadurch leichter auf dem Zahnschmelz haften. Karies und Parodontose können entstehen. Regelmäßiger Nikotinkonsum beeinflusst die Optik der Zähne. Daraus resultieren gelbe Verfärbungen, die durch eine professionelle Zahnreinigung entfernt werden können. Rauchen wirkt sich nicht nur auf die Zahngesundheit aus. Das erhöhte Krebsrisiko ist ein guter Grund, den Nikotinkonsum langfristig aufzugeben.

Was hilft gegen Raucher Zähne?

Raucher sollten der Zahnpflege und der Prophylaxe eine besondere Aufmerksamkeit schenken. Unsere Zahnspezialisten empfehlen:

  • Eine regelmäßige und gründliche Reinigung und Pflege der Zähne zu Hause.
  • Vier Mal pro Jahr eine Professionelle Zahnreinigung im AllDent Zahnzentrum Leipzig.
  • Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen zwei Mal pro Jahr. Ein besonderer Fokus liegt auf der Krebsvorsorge. Wird Mundkrebs frühzeitig erkannt, haben Betroffene bessere Heilungschancen.

Ist Passivrauchen schlecht für die Zähne?

Passivraucher sind ebenfalls von den Risiken und Auswirkungen des blauen Dunstes betroffen. Durch das Einatmen des Rauchs können Erkrankungen im Mundraum entstehen. Wer regelmäßig mit Zigarettenrauch in Kontakt kommt, hat ein erhöhtes Parodontose-Risiko. Der Kieferknochen kann sich abbauen. Zahnverlust ist die Folge. Kinder sollten auf keinen Fall mit Zigarettenrauch in Kontakt kommen. Besonders schwerwiegend sind die Folgen für Säuglinge. Die schädlichen Inhaltsstoffe des Tabakrauchs lagern sich auf Gegenständen und Textilien in der Wohnung ab. So kommen Personen in Raucherhaushalten immer wieder in Kontakt mit den Schadstoffen. Die medizinische Forschung zeigt, dass Kleinkinder aus Raucherhaushalten später mit einem schwächeren Immunsystem oder Wachstumsstörungen zu kämpfen haben und häufiger an Karies leiden. Das Risiko für Atemwegserkrankungen wie Asthma ist erhöht. Sie schützen die Gesundheit Ihrer Kinder, wenn Sie nicht in der gemeinsam genutzten Wohnung oder im Auto rauchen.

Unklare Begriffe?

Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon.

COVID-19 Infos